Naturtextilien-Anbieter hessnatur setzt auf Stampflehm von Claytec

Detail Stampflehmtresen

Detail Stampflehmtresen

Nach dem Schmuckhersteller Niessing setzt mit hessnatur nun ein weiteres international erfolgreiches Unternehmen auf Stampflehm von Claytec als repräsentativem Bestandteil seiner Ladeneinrichtungen. Wie zuvor schon Niessing, betraute auch hessnatur den Claytec-Handwerkspartner Thomas Glück mit der handwerklichen Umsetzung. Während der Schmuckhersteller ein dekoratives Stampflehm-Wandelement in die Gestaltung seiner Niederlassungen integriert, ließ Naturtextilien-Anbieter hessnatur die Verkaufstresen seiner neuen Konzept-Läden in Stampflehmbauweise fertigen.

Waren es bei Niessing überwiegend materialästhetische und haptische Aspekte, die zur Nutzung des gleichermaßen archaischen wie modernen Baustoffs führten, so stehen für hessnatur darüber hinaus die Aspekte Ökologie und Nachhaltigkeit im Vordergrund. Schließlich zählen diese zu den Grundsätzen bei Deutschlands führendem Anbieter von Naturtextilien, die Maximilian Lang, Geschäftsführer bei hessnatur, so formuliert: „hessnatur setzt sich gleichermaßen für Mensch und Natur ein und arbeitet dabei nach einer ganzheitlichen Unternehmensphilosophie. Das bedeutet, dass wir achtsam und effizient mit Ressourcen umgehen, angefangen beim Anbau unserer Baumwolle bis hin zur Verarbeitung unserer Textilien.“

Stampflehmtresen im hessnatur Konzept-Laden  in der Modemetropole Düsseldorf  Foto: hessnatur

Stampflehmtresen im hessnatur Konzept-Laden
in der Modemetropole Düsseldorf Foto: hessnatur

Den ersten Stampflehmtresen errichtete Thomas Glück Anfang 2014 im hessnatur Konzept-Laden in Frankfurt. Im Mai 2014 wurde auch der hessnatur Konzept-Laden in der Modemetropole Düsseldorf mit einem solchen ausgestattet. Gemäß dem vom Planungsbüro Blocher Blocher Shops entwickelten Konzept haben dort nicht nur sämtliche Schadstoffe Hausverbot, auch auf Duft- oder Aromamarketing wird konsequent verzichtet. Von den Möbeln, über das Visual Merchandising bis hin zur Kommunikation mit den Kunden – alles ist ökologisch und durchdacht. Das Eschenholz für das transparente Regalsystem aus Holz wird in deutschen Wäldern geschlagen und die Konstruktion in deutschen Betrieben gefertigt. Der mit Stampflehm verkleidete Kassentresen fügt sich nahtlos in das konsequent ökologische Konzept. Das Naturmaterial sorgt für ein angenehmes Raumklima und lässt sich zu 100 Prozent wiederverwenden. Diesem Kreislaufgedanken entsprechen auch die Materialien und Bezüge der Sitzhocker und Stufenmöbel. Sitzflächen und Abdeckungen sind aus Reststücken gefertigt.

Der erste seiner Art: mit Stampflehm verkleideter  Verkaufstresen im hessnatur Konzept-Laden Frankfurt  Foto: hessnatur

Der erste seiner Art: mit Stampflehm verkleideter Verkaufstresen im hessnatur Konzept-Laden Frankfurt Foto: hessnatur

Weitere hessnatur Konzept-Läden sind in Vorbereitung. Wir freuen uns, gemeinsam mit unserem Handwerkspartner Thomas Glück und mit unseren Baustoffen einen kleinen Teil zu einer nachhaltigen Unternehmensphilosophie beizutragen, die exakt unseren Vorstellungen von ökologisch und sozial verantwortlichem Unternehmertum entspricht. In Kooperation mit hessnatur verlosen wir unter den Clayblog-Lesern 2 mal je einen hessnatur-Einkaufsgutschein im Wert von 100 Euro. Zur Teilnahme einfach bis zum 30.11.2014 eine E-Mail an d.mai@claytec.com mit dem Betreff „hessnatur“ senden – Postanschrift nicht vergessen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *