Von Sportskanonen und Autovermeidern – CLAYTEC radelt!

Andere leasen ein Auto über den Arbeitgeber, der Claytec-Kollege Ricardo Valenzisi bevorzugt die Variante „Firmenfahrrad“ und schlug unserem Chef diese etwas andere Dienstfahrzeug-Variante vor. Claytec-Inhaber Peter Breidenbach gefiel der Vorschlag, schlägt der doch in die gleiche Kerbe wie seine Aktion von 2011, als er die Claytec-Mannschaft mit Pedelecs ausstattete. Motiv für den Unternehmer, damals wie heute: Mitarbeiter-Motivierung, positive Auswirkung aufs Betriebsklima und Förderung der Mitarbeiter-Gesundheit.

Ist es ein Vogel, ist es ein Flugzeug? Nein, es ist…

Ist es ein Vogel, ist es ein Flugzeug? Nein, es ist…

Einen deutlichen Unterschied zur Pedelec-Aktion gibt es: Ging es damals darum, die Mitarbeiter überhaupt zur Fortbewegung per (motorunterstützter) Muskelkraft zu bewegen, ist die sportliche Ambition beim Kollegen Ricardo ungleich stärker ausgeprägt. Folgerichtig fiel seine Wahl auch nicht auf ein alltagstaugliches Tourenrad, erst recht nicht auf ein strombetriebenes Pedelec. Das Sportgerät seiner Wahl ist vielmehr ein Hitech-Bolide des Herstellers Giant. Gänzlich ohne „eingebauten Rückenwind“, dafür aus Gründen der Gewichtsvermeidung konsequent profane Alltags-Accessoires wie Schutzbleche, Dynamo oder Gepäckträger vermeidend. Karbonrahmen, signalorange und windschnittig, kurzum: eine echte Rakete.

…Claytec-Mann Ricardo mit seinem edlen Renn-Bike, Marke Giant.

…Claytec-Mann Ricardo mit seinem edlen Renn-Bike, Marke Giant.


Claytec beim Stadtradeln

Als kleine Gegenleistung für die Unterstützung seiner sportlichen Ambitionen durch seinen Arbeitgeber erklärte sich Ricardo bereit, Claytec als Gruppe beim diesjährigen Stadtradeln anzumelden. Das Stadtradeln ist eine bundesweite Aktion, die den CO2-Ausstoß reduzieren und den Radverkehrsanteil steigern will. Dazu sollen Mitarbeiter der Kommunen und Bürger animiert werden, während des Aktionszeitraums möglichst viele Autostrecken durch Fahrten mit dem Rad zu ersetzen.

sr_logoDas Stadtradeln findet jährlich zwischen Mai und September statt. In den Kommunen wird dann an 21 aufeinanderfolgenden Tagen geradelt. Den genauen Zeitraum kann die teilnehmende Kommune frei wählen. Im Claytec Firmensitz, dem niederrheinischen Viersen beginnt die Aktion dieses Jahr am 10. Juni. Während der Aktion werden die geradelten Kilometer aller Teilnehmer erfasst, am Ende gewinnt die Kommune mit den meisten gefahrenen Radkilometern pro Einwohner.

Ob Hobby-Radler in Alltags-Kluft, ob Sportskanone im windschnittigen Dress oder auch nur vorübergehender Auto-Stehenlasser: Das Claytec-Team ist hochmotiviert, seine Heimatstadt beim guten Abschneiden zu unterstützen. Der 10. Juni kann kommen! Übrigens: Beim Claytec-Team können sich selbstverständlich auch alle Claytec-Mitarbeiter und -Sympathisanten anmelden, die nicht aus Viersen kommen. Zur Anmeldung geht es hier entlang (Bundesland: Nordrhein-Westfalen, Kommune: Viersen im Kreis Viersen, dann „Team Claytec“ auswählen).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.