Kalter Krieg und heiße Glut – das Claytec-Team auf „Klassenfahrt“

Das kann man wohl nur mit dem sprichwörtlichen „Glück der Tüchtigen“ erklären: Pünktlich zum diesjährigen Claytec-Betriebsausflug gab es strahlenden Sonnenschein, nachdem an den Tagen zuvor noch regnerisches grau in grau geherrscht hatte. Alter Tradition gemäß waren die Kolleginnen und Kollegen vorher nicht über das Ziel der Reise informiert worden, und so gab man sich eifrigem Spekulieren hin, als wir morgens auf unseren Bus warteten. Nach einem kurzen, erzwungenen Umweg über das Viersener Zentrallager – dort war ein LKW-Fahrer mit einer Lieferung in offensichtlicher Unkenntnis der eintägigen Betriebsferien „gestrandet“, ging es mit leichter Verspätung auf die hiesige Urlaubsroute gen Süden, die A61 Richtung Koblenz.

Im Bus wird munter spekuliert: Wo geht die Reise hin?

Im Bus wird munter spekuliert: Wo geht die Reise hin?

weiterlesen »

Ein Leben für den Lehmbau: Manfred Fahnert

Manfred Fahnert in Marokko

M. Fahnert in Marokko

Lehmbau-Workshops in Marokko, interkultureller Austausch, das handwerkliche Tagesgeschäft im eigenen Betrieb und regelmäßige Fachvorträge zum Thema Denkmal-Sanierung – der gelernte Zimmermann Manfred Fahnert widmet sein Leben in vielfältiger Weise dem Erhalt historischer Bausubstanz und der Vermittlung des hierfür notwenigen Wissens.

„Nach einer Woche fallen die meisten in ein Loch. Da kommt so ein Tief, ein Durchhänger, und fast alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden dann von einer Art existenzieller Müdigkeit erfasst. Wenn die gewohnten Alltagsstrukturen nicht mehr gelten und sie merken, dass ihre übliche Herangehensweise an die Dinge hier nicht funktioniert.“ weiterlesen »

Claytec Finalist beim Großen Preis des Mittelstandes

Der begehrte Preis

Der begehrte Preis

Es ist ein toller Erfolg: nach dem Erreichen des „Halbfinales“ bei Deutschlands wichtigstem Wirtschaftspreis* sind wir jetzt sogar in den erlauchten Kreis der Finalisten aus Nordrhein-Westfalen vorgestoßen. Bei der Preisverleihung am vergangenen Samstag im Düsseldorfer Maritim-Hotel nahmen Gabi Breidenbach und Sohn Maximilian Breidenbach in Vertretung von Claytec-Inhaber Peter Breidenbach die Auszeichnung als Finalist entgegen. Dieser war, wie berichtet, unabkömmlich beim Tag des Denkmals in Österreich.

Der nunmehr erreichte Status als Finalist beim von der Oskar-Patzeld-Stiftung vergebenen Großen Preis des Mittelstandes* ist Voraussetzung, um in den Folgejahren im Wettbewerb um die Hauptpreise teilnehmen zu dürfen. Wir bei Claytec sind froh und stolz, bei diesem wichtigen Wirtschaftspreis auf Anhieb einen so großen Erfolg erzielt zu haben. Unser ausdrücklicher Dank gilt allen Kolleginnen und Kollegen hier bei Claytec sowie unseren Partnern in Handel und Handwerk, die zu diesem Erfolg maßgeblich beigetragen haben.

 

*: Die Wettbewerbsinitiative zur Förderung des unternehmerischen Mittelstandes „Großer Preis des Mittelstandes“ startete 1994, wurde 2008 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet, hat 2011 in der isw-Benchmarkstudie unter 535 deutschen Wirtschaftswettbewerben als Nr. 1 abgeschlossen, bundesweit mehr als 3.500 nominierte Firmen und mehr als 200 ehrenamtlich Mitwirkende.


				

„Dem Verlust der Kulturlandschaft entgegenwirken“

Idyllisch gelegen im oberen Mölltal: der Ederhof

Idyllisch gelegen im oberen Mölltal: der Ederhof

Berufsbedingt hat Claytec-Gründer Peter Breidenbach vielfach mit der Restaurierung historischer Baudenkmäler zu tun. Aber auch privat beschäftigt sich der 48-jährige Unternehmer vom Niederrhein mit der Sanierung historischer Bausubstanz. In Kärnten erwarb er gemeinsam mit seiner Frau Gabi vor einigen Jahren den seinerzeit halb verfallenen Ederhof. Seither fährt Breidenbach mehrmals jährlich ins obere Mölltal nach Mörtschach, um, gemeinsam mit einigen guten Freunden und ortsansässigen Handwerkern, das Schmuckstück wieder in Stand zu setzen. Zum diesjährigen Österreichischen Denkmaltag öffnet der Ederhof nun erstmals seine Türen für Besucher. Anlass für das Clayblog, den Lehmbau-Pionier zu seinem denkmalpflegerischen Engagement in Kärnten zu befragen.

weiterlesen »

YOSIMA Lehm-Designputz jetzt auch für den Desktop

Was dem Windows-Freund sein Wallpaper ist dem Mac-User sein Schreibtischhintergrund. Das Bedürfnis, das persönliche Umfeld nach dem eigenen ästhetischen Empfinden zu gestalten ist bei vielen Menschen im Computer-Alltag ebenso ausgeprägt wie im privaten Wohnumfeld.

Dem wollen wir bei CLAYTEC Rechnung tragen und bieten deshalb ab sofort Desktop-Hintergründe mit edlen YOSIMA Wandgestaltungen zum Download an. Bei der Ablichtung der Motive hat der Fotograf besonderes Augenmerk auf die Abbildung der feinen Oberflächenstruktur gelegt. Wir finden das ist ihm außerordentlich gut gelungen und freuen uns über eine weitere Möglichkeit, die ästhetischen Qualitäten unserer YOSIMA Produktlinie zu dokumentieren.

Die ersten drei Motive unserer YOSIMA Desktop-Hintergründe stehen ab sofort exklusiv auf der CLAYTEC-Facebook-Seite zum Download bereit. Weitere werden folgen.

YOSIMA für den Desktop

YOSIMA für den Desktop

Gesucht: Ihre Lehm-Geschichte

„Erzählenswerte Geschichten zum Thema Lehm und Lehmbau“ finden und verbreiten ist erklärtes Ziel des Clayblogs. Es gibt noch einen weiteren Anspruch, den wir uns selbst gestellt haben und den der Untertitel deshalb prominent erwähnt: Wir möchten den Zusammenhang dokumentieren zwischen dem Interesse am Baustoff Lehm und einer spezifischen Lebensart, derer, die dieses Interesse teilen.

Was für ein "Lehm-Typ" sind Sie?

Was für ein "Lehm-Typ" sind Sie?

weiterlesen »

Big-Bags im Museum

Claytec sponsert Westafrika-Ausstellung im Römisch-Germanischen Zentralmuseum Mainz

Am 22. September öffnet im Römisch-Germanischen Zentralmuseum Mainz die Sonderausstellung „Gold, Sklaven & Elfenbein – Mittelalterliche Reiche im Norden Nigerias“. Eine wichtige Rolle bei der Präsentation der Ausstellungsstücke spielen die von Museumsmitarbeitern errichteten Nachbauten von typischen Elementen westafrikanischer Lehm-Wohngebäude. Von der Arbeit mit dem von Claytec gesponserten Lehm zeigten sich Restauratorin Ulrike Lehnert und ihre Kollegen begeistert.

Big-Bags im Museum – die Ausstellungs-Macher bei der Arbeit

Claytec-Big-Bags im Museum – die Ausstellungs-Macher bei der Arbeit

weiterlesen »

Feuer, Lehm und Bronze

Fest gemauert in der Erden
Steht die Form, aus Lehm gebrannt.
Heute muß die Glocke werden,
Frisch, Gesellen! seid zur Hand.
 
Friedrich Schiller – „Das Lied von der Glocke“
Bruder Michael

Bruder Michael

Die Glockengießerei der Benediktinerabtei Maria Laach wird betrieben von Bruder Michael Reuter, dem einzigen Benediktinermönch weltweit, der in heutiger Zeit Glocken gießt. Zur Herstellung der Gussformen verwendet Bruder Michael Lehm von CLAYTEC

Dass Lehm nicht nur beim Bau und Innenausbau von Gebäuden Verwendung findet und es noch zahlreiche andere Anwendungen für unseren Lieblings-Werkstoff gibt, haben wir hier im Clayblog schon verschiedentlich dokumentiert. Ein Verwendungszweck mit jahrhundertealter Tradition ist das Glockengießen. Die Benediktinerabtei Maria Laach ordert regelmäßig größere Mengen Lehm für die klostereigene Glockengießerei. Unter der Leitung von Benediktiner-Mönch Bruder Michael Reuter entstehen daraus die Gussformen für die hier gefertigten Glocken. weiterlesen »

Stark im Norden: Baubiologischer Fachhandel Mordhorst

Friedrich Kerker (l.) und Michael Cordes

Friedrich Kerker (l.) und Michael Cordes

Der Baubiologische Fachhandel Mordhorst in Hamburg-Lokstedt ist für Claytec der bedeutendste Umsatzträger im Norden. Auf der Liste der umsatzstärksten Partner-Händler liegen die Hamburger auf einem herausragenden siebten Platz. Grund genug für CLAYTEC-Mitarbeiter Dieter Mai, einmal vor Ort den Ursachen für diese nachhaltig erfolgreiche Geschäftsbeziehung auf den Grund zu gehen.
weiterlesen »

Makunaima – Abschlussfeier zum Lehmsommer in Berlin

Gemeinsam mit den Kindern gestaltet: Hinweistafel fürs Abschlussfest

Gemeinsam mit den Kindern gestaltet: Hinweistafel fürs Abschlussfest

Mit einem großen Abschlussfest am Samstag endet in dieser Woche die diesjährige Makunaima-Bauspielaktion im Britzer Park in Berlin. Ab 15 Uhr beginnt dort ein buntes Fest mit Live-Musik. Dabei sind die Band Rhythmuspiraten sowie die Musik- und Tanztheater-Truppe N’gomo Vata mit Rhythmen aus Zentralafrika. Es gibt Pizza aus dem Lehmofen, dazu werden die in diesem Jahr umgesetzten Projekte vorgestellt. Am Sonntag ab 14 Uhr schließt sich ein Wettspieletag für Kinder an. Dort gibt es sportliche Herausforderungen für Kinder ab sechs Jahren sowie Such- und Versteckspiele im Lehm-Labyrinth. weiterlesen »